Baumgutachter | Baumsachverständiger | Garten | Schutz | Pflege | fällen

Baumgutachter & -sachverständiger – Schutz & Pflege für Garten & Verkehr

 

Sie sind auf der Suche nach einem Baumgutachter oder Baumsachverständiger für die Baumpflege in Ihrem Garten? Bei Verkehrsunfällen mit Bäumen, verursachte Schäden durch die Natur, geplanten Baumaßnahmen oder Nachbarschaftsauseinandersetzungen ist es notwendig, einen Baumgutachter zu Rate zu ziehen. Möchten Sie ein professionelles Baumgutachten erstellen lassen und benötigen dafür einen kompetenten Baumgutachter /-sachverständiger? Dann helfen wir von der Herr GmbH Ihnen gerne bei der Erstellung eines Gutachtens. Hierbei wird die Stand- und Bruchsicherheit eines Baumes geprüft, der Gehölzwert ermittelt oder verursachte Schäden berechnet, untersucht und behandelt. Wir kümmern uns zusätzlich um die rechtliche Absicherung, bei z.B. dem Umkippen ihres Baumes oder dem Abbrechen eines Asts sowie die notwendige Verkehrssicherheitspflicht. Im folgenden Artikel finden Sie  ausführliche Informationen zu unseren angebotenen Leistungen.

Wann ein Baumgutachter benötigt wird – Schutz, Pflege, fällen & Co.

Eigentümer oder Personen, welche die Sachherrschaft über einen Baum haben, sind dazu verpflichtet für die Verkehrssicherheit zu sorgen, da ein Baum durch abbrechende Äste oder das Umkippen zur Gefahr werden kann. Hierbei ist es zudem wichtig, Personen- oder Sachschäden zu vermeiden und vorzubeugen, was zu einem Schnitt, der Kronensicherung oder der Fällung des Baums führen kann. Um der Gefahr einer Schädigung aus dem Weg zu gehen, kann ein Baumgutachter den betroffenen Baum auf dessen Zustand und Sicherheit überprüfen, damit auch rechtliche Grundlagen abgesichert sind.

Auch bei einem Nachbarschaftsstreit kann ein Baumgutachter nützlich sein. Ein Streitfall kann z.B. durch das Ragen eines Astes oder der Baumkrone auf das Nachbargrundstück, die Beschädigung durch Baumwurzeln oder die einzuhaltende Entfernung eines Baumes zur Grundstücksgrenze aufkommen. Bei schwerwiegenderen Fällen, welche nicht außergerichtlich geklärt werden können, wird jedoch zumeist ein vereidigter Gutachter hinzugezogen.

Auch für die Sicherheit auf Baustellen wird ein Baumgutachter konsultiert, da die Sicherheit und Gesundheit des Baumes sowie die der Arbeiter gefährdet sein könnte. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, bestimmte Maßnahmen zu treffen.

Schutz für Garten mit Stand- & Bruchsicherheitsgutachten

Ein Stand- & Bruchsicherheitsgutachten ist schon vor dem Eintreten eines Schadens sinnvoll, um die Verkehrssicherheit des Baumes einschätzen zu können. Mithilfe von zwei technischen Untersuchungen wird die Standsicherheit, Bruchsicherheit und Stabilität des Baumes überprüft.

Bei dem Zugversuch erhält man Auskunft über die Sicherheitswerte des Baumes. Hierbei werden die Standortverhältnisse und Baumdimensionen ermittelt und ein Polaroidfoto des Baumes gemacht. Daraufhin erfolgt mit einem speziellen EDV-Programm und den erfassten Daten sowie einem digitalen Baumfoto die Windlastberechnung. Für die Messung der Windlast von unterer Windstärke bis maximal Stärke 8 wird eine spezielle Zugeinrichtung genutzt. Der Baum wird dabei durch ein Seil, welches mit dem Lastenschwerpunkt verbunden ist, schrittweise geneigt, wodurch verschiedene Windstärken simuliert werden. Mit Sensoren wird dann die Neigung des Baumes gemessen. Durch die Eingabe der Daten in den Computer kann somit berechnet werden, wie standsicher der Baum ist.

Ein weiteres Verfahren, um die Sicherheit des Baumes zu gewährleisten, ist die Schalltomographie. Hierbei wird ein digitaler Querschnitt des Baumes angelegt, wobei kleine Nägel wenige Millimeter in die äußere Holzschicht geschlagen werden. Während des Klopfens werden die Schallimpulse gemessen, wobei nach und nach ein Querschnitt des Baumes erstellt wird, um innere Schäden festzustellen.

Baumgutachter – Schutz und Pflege

Gutachten bei Bauverträgen

Ein Bauvertraglichkeitsgutachten ist dann nötig, wenn der Schaden an Bäumen auf einer Baustelle verhindert werden soll. Hierbei können sowohl Wurzeln, als auch Äste oder die Außenschicht betroffen sein. Vorerst ist es sinnvoll, festzustellen, ob es sich lohnt den Baum zu erhalten oder ob er aufgrund seines Alters oder dem Gesundheitszustand entfernt werden sollte. Soll der Baum erhalten bleiben, ist es wichtig, schon vor dem Bau zu planen, wie der Baum erhalten bleibt. Maßnahmen könnten beispielsweise das Errichten eines Zaunes oder eines Stammschutzes sein.

Der Wurzelbereich eines Baumes wird berechnet durch die Größe der Baumkrone, zuzüglich 1,50 Meter. Dieser Bereich darf somit nicht durch den Bau beeinträchtigt werden, wie z.B. durch das Befahren, Versiegeln des Bodens oder das Aufstellen von Maschinen. Schäden sind dennoch nicht auszuschließen. Durch eine Beschädigung der Wurzel, wobei zudem Pilze eintreten können, ist die Standsicherheit des Baumes nicht mehr gewährleistet. Falls die Arbeit um den Baum stattfinden muss, ist es möglich, eine druckverteilende Matte auszulegen oder einen Wurzelvorhang zu nutzen. Letzteres wird senkrecht verbaut und dient zum Schutz vor Kälte und Austrocknung.

Baumschutz vor Astbruch

Wert des Baumes & Ermittlung des Schadens

Bei der Schädigung eines Baumes entstehen Kosten, wobei es wichtig ist, den Gehölzwert zu kennen. Mithilfe der Methode Koch ist es einfach, diesen Wert zu ermitteln. Errechnet wird der Wert des Baumes durch die theoretischen Kosten der Neupflanzung eines ähnlichen Baumes, der Zucht & Pflege bis zum tatsächlichen Alter und der Entsorgung des alten. Eine Wertminderung kann durch vorhandene Schäden oder dem Alter des Baumes auftreten.

Es ist ratsam, diesen Wert zu wissen, sobald der Baum beschädigt wurde. Dieser Schaden muss zuerst untersucht und dann bewertet werden. Es wird zwischen Teilschaden und Totalschaden unterschieden. Der Teilschaden stellt eine dauerhafte Beeinträchtigung der Baumfunktion dar sowie eine Minderung des Grundstückswerts. Die Schadenshöhe setzt sich in dem Fall aus verschiedenen Kosten, wie z.B. Kontrolle und Nachbehandlung zusammen. In vielen Fällen ist es zudem möglich, den Baum zu reparieren. Der Totalschaden hingegen beschreibt, dass der Baum vollkommen seine Funktion verloren hat und dementsprechend setzt sich die Schadenshöhe aus dem Wert des Baumes und der Entsorgung zusammen.

Gehölzwert = Neuanpflanzung + Pflege/Zucht + Entsorgung – Schäden/Alter

Preise/Kosten des Baumgutachtens

Bei den Kosten für einen Baumgutacher kann grundsätzlich zwischen gerichtlich angeordneten Fällen und privaten Fällen unterschieden werden. Gerichtlich angeordnete Baumgutachten sind im JVEG geregelt. Demnach werden die Kosten zuerst auf ein neutrales Gerichtskonto gezahlt – erst dann findet die Begutachtung statt. Die Kosten belaufen sich auf 60,00 – 80,00 EUR pro Stunde, wozu zusätzlich die Mehrwertsteuer und ggf. Auslagenvergütung, wie Anfahrtskosten gerechnet werden. Privat angeforderte Baumgutachter werden direkt vom Auftraggeber bezahlt, auch wenn eine dritte Person für den Schaden verantwortlich war. Im Anschluss kann die Erstattung von der Versicherung oder dem Verursacher erfolgen. Die Kosten richten sich auch hier nach dem JVEG, können allerdings auch frei vereinbart werden. Auch die Zahlung pro Baum oder Fall kann anstelle eines Stundenlohns erfolgen.

Zusammenfassung

In vielen Situationen ist es sinnvoll, einen Baumgutachter zu beauftragen. Er ist nicht nur für die einfache Stand- und Bruchsicherheit für die Verkehrssicherheit zuständig, sondern auch um einen Baum bei Baumaßnahmen zu schützen. Ist ein Schaden an einem Baum entstanden, ist es zudem die Aufgabe eines Baumsachverständigers, den Wert dem Baums zu ermitteln, um anschließend festzustellen, wie hoch der Schadensersatz für den Eigentümer ist. Für die Durchführung eines Baumgutachtens, von der Sicherstellung der Verkehrssicherheit Ihres Baums bis hin zur Schadensersatzermittlung, stehen wir von der Herr GmbH Ihnen gerne zur Verfügung und helfen Ihnen bei Messung, Schutz und Pflege.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimme(n).
Loading...
2017-08-30T09:32:55+00:00 11. August 2017|0 Kommentare