Naturstein | reinigen | imprägnieren | pflegen | versiegeln | Waschbecken | Terrassenplatten

Naturstein reinigen, imprägnieren/versiegeln & pflegen – 10 Tipps im Überblick

 

Sie wollen Ihren Naturstein am Waschbecken oder auf der Terrasse reinigen, imprägnieren bzw. versiegeln und pflegen? Dann finden Sie bei uns, der Herr GmbH, alle nötigen Informationen rund um das Thema.

Ob im Garten, auf der Terrasse, im Bad oder in der Küche – Naturstein ist als Material für die stilvolle und außergewöhnliche Gestaltung jedes Innen- und Außenbereichs bekannt. Doch wie man die Steine richtig reinigt und pflegt, wissen die Wenigsten. Die Verwendung ungeeigneter Produkte sowie der falsche Umgang können den Naturstein schädigen und unschöne Flecken hinterlassen. Eine professionelle und gründliche Reinigung und Pflege ist daher für den Erhalt von Naturstein essentiell.

In diesem Artikel erwarten Sie unter anderem die 10 besten Tipps zur Reinigung und Pflege Ihres Natursteins. Wir von der Herr GmbH sind kompetenter Ansprechpartner und unterstützen Sie nicht nur bei der Reinigung und Pflege von Naturstein, sondern auch bei Ihrem Garten- oder Landschaftsbau.

Naturstein reinigen oder pflegen? Gibt es Unterschiede?

Von einer Reinigung wird nur dann gesprochen, wenn der Naturstein stark verschmutzt ist. Experten nennen dies eine „rückstandsfreie Beseitigung von Schmutzen“. Die Reinigung einer Steinoberfläche geschieht im Normalfall direkt nach der Verlegung, vor einer Schutzbehandlung wie beispielsweise einer Imprägnierung, oder als Grundreinigung bei starker Verschmutzung.

Bei der Pflege handelt es sich um die alltägliche Behandlung des Steins zum Entfernen geringfügigen Schmutzes, sowie die Anwendung von Produkten zur Optimierung der Oberflächen. Bei der Pflege verbleiben häufig Komponenten auf der Steinoberfläche, die beispielsweise für Glanz und den Schutz vor Kratzern sorgen sollen. Hierbei spricht man auch von Imprägnierung oder Versiegelung.

Unterschiede zwischen Reinigung und Pflege von Naturstein

10 Tipps zur Reinigung & Pflege von Naturstein

  1. Naturstein sollte alle 2-4 Jahre mit einem geeigneten Mittel imprägniert werden, damit hartnäckiger Schmutz erst gar nicht entstehen kann. Imprägnierungsmittel sorgen dafür, dass Flüssigkeiten von der Steinoberfläche abperlen.
  2. Farbvertiefer können bei bestimmtem Naturstein helfen, dessen Farben zu intensivieren und auf lange Sicht zu schützen.
  3. Verzichten Sie auf säurehaltige Reinigungsmittel wie Essig- oder Zitronensäure und benutzen Sie lieber pH-neutrale Mittel. Diese verlängern die Wirkung einer Imprägnierung und zaubern einen leichten Schimmer auf die Natursteinoberflächen.
  4. Man kann den Naturstein mit einem mit Wasser verdünnten Grundreiniger behandeln, um die Fläche wieder zum Strahlen zu bringen.
  5. Bei starker Verschmutzung kann ein Zementschleierentferner für die Reinigung von Natursteinflächen benutzt werden.
  6. Filmbildende Reinigungsmittel wie Seife oder Spülmittel sollten nicht gebraucht werden, da sonst keine Rutschfestigkeit gewährleistet werden kann. Seifen und Spülmittel beinhalten außerdem oft Farbstoffe, die zu Verfärbungen des Natursteins führen können.
  7. Es wird empfohlen, vor allem nach der Reinigung von Naturstein reichlich frisches Wasser zu verwenden. Damit wird vermieden, dass der Schmutz sich in den Fugen sammelt und dort Schäden anrichtet.
  8. Sollten Sie fleckenempfindlichen Naturstein (beispielsweise Sandstein) besitzen, empfehlen wir die Anwendung eines zusätzlichen Fleckschutzmittels.
  9. Bei mürbem Naturstein, wie Sandstein, Kalkstein oder Ziegel, kann ein Steinverfestiger verwendet werden.
  10. Die Wassertemperatur für die Reinigung sollte lauwarm sein. Von Dampfreinigern oder Hochdruckreinigern ist bei Naturstein im Innenbereich abzuraten, da diese die Oberfläche rau und matt hinterlassen. Im Garten- und Landschaftsbereich ist dies jedoch kein Problem.

Reinigungsmittel Naturstein

Naturstein in Garten & Terrasse

Gerade im Außenbereich sind Kratzer und fleckige Stellen im Naturstein nicht unüblich, da die Steinplatten stets Sturm und Regen standhalten müssen. Gegen Reste von Blättern oder weißliche Ablagerungen durch Ausblühungen helfen entweder Natursteinreiniger oder das Abbürsten durch einen weichborstigen Besen oder eine Bürste. Auch für Naturstein im Garten oder auf der Terrasse ist es empfehlenswert ein Imprägniermittel zur Pflege und Versiegelung anzuwenden. Dies gewährleistet das Abperlen von Flüssigkeiten wie Saft oder Ölspritzer von Grillgut.

Vorgarten aus Naturstein

Naturstein im Haus | Küche & Badezimmer

 

Küche aus Naturstein

Auch in Küche und Bad sind Natursteinplatten häufig in Form von Arbeitsplatten, Waschbecken oder als Wandverkleidung zu finden. Gerade dort ist eine regelmäßige Pflege aus hygienischen Gründen wichtig. Naturstein für den Innenbereich ist allerdings durch seine glatten und glänzenden Oberflächen häufig empfindlicher als für Garten oder Terrasse, weshalb eine bestimmte Pflege notwendig ist. Scharfe Küchenutensilien können Kratzer und Zitrusfrüchte Verfärbungen durch deren Säuregehalt verursachen. Daher hat auch im Innenbereich das Imprägnieren einen hohen Stellenwert.

Des Weiteren sollten glatte Oberflächen mit klarem Wasser, säurefreiem Glasreiniger oder Geschirrspülmittel gereinigt werden. Gerade im Bad gilt: Keine filmbildenden Reinigungsmittel verwenden, da sich sonst einerseits die Optik des Natursteins verändert und andererseits das Risiko auszurutschen groß ist.

Gut zu wissen: Durch das Polieren von offenporigem, unbehandeltem Naturstein öffnen sich dessen Poren noch mehr, was seine Empfindlichkeit erhöht.

Badezimmer aus Naturstein

Die 5 beliebtesten Natursteinarten im Überblick

  1. Granit

 

Granit ist für seine Härte und Widerstandsfähigkeit bekannt und wird daher sowie im Innenbereich (zum Beispiel als Arbeitsplatte in der Küche), als auch im Außenbereich (beispielsweise als Mauer oder Treppe) verwendet. Besonders für stark beanspruchte Bereiche eignet sich Granit optimal. Durch den hohen Mineralanteil in diesem Naturstein bietet Granit eine große Vielfalt an Farben und Strukturen.

  1. Marmor

Wenn es einen Naturstein gibt, der im Trend ist, dann ist das Marmor. Der schon in der Antike beliebte Naturstein gilt als modern und ist nicht ohne Grund der teuerste der gängigen Natursteine. Durch seine weiche und polierfähige Oberfläche ist Marmor empfindlicher als andere Natursteine, weshalb eine spezielle Imprägnierung besonders wichtig ist. Marmor eignet sich besser für Innenbereiche, da es durch Regenwasser schnell verblasst.

  1. Sandstein

Sandstein ist günstig, gut zu verarbeiten und kommt in verschiedenen Farben und Strukturen vor. Die Farbvielfalt reicht von hellem grau, über verschiedene Gelb- und Brauntöne bis ins kräftige Rot. Der einzige Nachteil von Sandstein: Er vergrünt stärker als andere Naturgesteine. Daher ist eine spezielle Imprägnierung zur Verlangsamung dieses Prozesses zu empfehlen.

  1. Schiefer

Schiefer ist vor allem als Bodenbelag im Innen- und Außenbereich sehr beliebt. Der Naturstein ist beständig gegen Witterungseinflüsse, sowie Temperaturwechsel. Außerdem gilt Schiefer als schmutzunempfindlich und ist durch seine hydrophoben Eigenschaften wasserdicht. Ein weiterer Vorteil von Schiefer ist seine lange Lebensdauer.

  1. Travertin

Travertin, oder auch Antik-Marmor genannt, wirkt durch seine glatte Oberfläche elegant und edel. Er eignet sich durch seine Leichtigkeit als Bodenbelag, Wandbekleidung oder als Material für Dusche und Waschbecken. Travertin hat durch die offenen Hohlräume auf seiner Oberfläche die Fähigkeit, Wärme zu speichern und ist daher ideal in Kombination mit einer Fußbodenheizung.

Zusammenfassung

Naturstein ist nicht nur ein beliebtes Material zur Gestaltung von Außen- und Innenbereichen, er bedarf auch einer speziellen Reinigung und Pflege. Um hierbei keine Fehler zu begehen und Ihren Naturstein zu schädigen, benutzen Sie bei der täglichen Pflege lieber keine chemischen Produkte und wenden Sie sich an einen Fachmann. Wir von der Herr GmbH beraten Sie gerne bei der Pflege und Reinigung Ihres Natursteins.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimme(n).
Loading...
2017-08-14T07:26:26+00:00 11. August 2017|0 Kommentare